Anatomiemodelle nach Prof. Spanner und Prof. Hasselwander 

Beginnend mit dem Jahr 1936 wurden anatomische Modelle in Zusammenarbeit mit
Prof. Spanner (Direktor der Medizinischen Akademie Danzig) und Prof. Hasselwander (Direktor des Anatomischen Instituts Erlangen) in Sonneberg entwickelt, und hergestellt. Im Laufe der Zusammenarbeit entstanden detaillierte Schnitte durch anatomische Strukturen bzw. Schichtmodelle, um nicht nur Studenten sondern auch Ärzten und insbesondere Chirurgen den "Situs", die Verortung der Strukturen im Körper, für das Studium bzw. die Anwendung deutlich zu machen. Die Sammlung umfasste über 60 Modelle, die in Teilbereichen heute noch angeboten und gefertigt werden. Ihre Herstellung erfolgt in den Werkstoffen Gips und Wachs. Es handelt sich um Naturabgüsse sowie um vergrößerte Modelle.